F├╝r meine Marokko-Radtour habe ich erstmals vor der Tour meine Strecke genau festgelegt. Ich habe mir Routen geplant. Die erste war mit 1500 km L├Ąnge f├╝r maximal 17 Radtage durchaus machbar, aber f├╝r meine Fahrweise eigentlich zu viel. Bisher habe ich es immer so gehandhabt, dass das Radfahren Nebensache ist und ich mich mehr auf Land und Leute, auf Gespr├Ąche und Landschaften, auf Tiere und Pflanzen konzentriert habe. Ich habe meine Planung sehr kurzfristig, zwei Tage vor Abreise, ├╝ber den Haufen geworfen und eine andere, deutlich k├╝rzere Runde geplant. So bleibt mir wieder mehr Zeit f├╝r das, worum es mir eigentlich geht.

Verwendet habe ich das folgende Kartenmaterial

Die Verwendung von GPS war f├╝r mich Neuland und ich muss sagen w├Ąhrend der Vorbereitung hat das einen riesen Spa├č gemacht. Unterwegs habe ich mich allerdings ├╝berwiegend anhand der ausgedruckten Karten (Cartes du Maroc) orientiert. Die im GPS gespeicherte Route und die gespeicherten Wegpunkte (Kreuzungen) waren mehr eine zus├Ątzliche Sicherheit. Erg├Ąnzend zu meiner Karte werde ich die Technik in Zukunft wohl h├Ąufiger nutzen.

Um die am PC vorbereiteten Daten auf meinen GPS – Empf├Ąnger zu ├╝bertragen (Garmin eTrex) konnte ich ├╝brigens mein selbstgebasteltes Datenkabel verwenden. Die Bauanleitung dazu gibt es auf der Seite von Jens Seiler.

Die aufgezeichneten Tracks konnte ich so nach der Tour auch wieder auf den PC ├╝bertragen.